In unserem Nikolaus-Newsletter 2015 haben wir uns einem aktuellen Thema angenommen:

Wie nehme ich meinen Kindern die Angst vor dem Terror?

Wir wollen dieses aktuelle Thema kurz aufgreifen, da es wohl viele Eltern zur Zeit sehr beschäftigt.
Selbst im Kinderzimmer ist die Angst vor dem Terror angekommen. Wie gehe ich damit als Elternteil um, was kann ich meinem Kind sagen?
Wir finden es sehr wichtig, dem Thema Raum zu geben, die Kinder sollen Fragen stellen dürfen, sich damit beschäftigen, sollen aber nicht in ständiger Angst leben. Lieber den Kindern erklären, unser Wissen weitergeben, so gut wir es eben können, ohne Ängse zu schüren. Den Kindern klar machen, auch das ist Leben, und gehört dazu , so unschön das uach ist, davon darf man sich jedoch nicht so beeinflussen lassen, daß wir uns verrückt machen. Auch wir als Eltern haben das Recht, mal sagen zu dürfen, ich weiß es leider auch nicht, warum so viele schreckliche Dinge passieren. Nicht immer lässt sich alles erklären und trotzdem müssen wir einen Weg finden, damit zu leben. Als Eltern können wir unseren Kindern eine große Stütze sein, indem wir einfach immer für sie da sind und sie das auch wissen und spüren lassen. Wir können erklären, daß es Gott sei Dank sehr selten ist, daß so etwas passiert, und daß wir unser Bestes geben, um gut auf Sie aufzupassen.






Ostern 2016

Ostern ist das höchste Fest der Christen. Wir machen uns auf die Sache nach österlichen Bräuchen und Symbole.
Die Karwoche ist die Woche vor Ostern und beginnt mit dem Palmsonntag, an dem auch heute noch geschmückte "Palmstecken" (Buchsbaum oder auch Weidenkätzchen) zur Kirche getragen werden.
Am Karfreitag erinnen wir uns an den Tod Jesu.
An diesem Tag essen viele kein Fleisch, sondern nur Fisch.
Der Karsamstag wird in vielen Familien für die Vorbereitung auf das Osterfest genutzt. Ostereier werden gefärbt, Kuchen gebacken, Dekorationen gebasteln. Hier haben die Kindern besonders ihren Spaß.
In der Nacht zu Ostersonntag werden vielerorts Osterfeuer angezündet, um Geister und Dämonen zu vertreiben. Das ist ein alter Brauch. Auch die Osterkerze wird in dieser Nacht angezündet, als Zeichen für die Auferstehung, sie soll Licht und Hoffnung bringen.
Der Ostersonntag gehört der Familie, die Ostereier werden gesucht, in der Natur wird der Frühling entdeckt.