Second Hand

 

14.07.17

Der Bücherschrank

Kennt ihr den? Bestimmt! Mittlerweile gibt es den in ganz vielen Städten, auch bei uns gibt es ihn schon seit ein paar Jahren.

Also ich finde, das eine richtig gute Sache, die mal erwähnt werden sollte.

Was das überhaupt ist? Ach so, okay, ich erklär das mal kurz.

In vielen Städten steht seit geraumer Zeit an zentralen Plätzen ein Schrank, gut gefüllt mit Büchern, dort kann und soll man sich bedienen. Für jeden frei zugänglich, können dort Bücher entnommen werden oder Bücher auch reingestellt werden. Ganz unkompliziert.p /> Manche Sachen sind echt einfach, und brauchen verdammt lange, bis einer so eine gute Idee hat, die sich dann auch durchsetzt, so ist es wohl auch mit diesem Bücherschrank.

In der Regel liest man Bücher ja nicht mehrmals, sondern nur einmal, und dann stehen sie im Regal, das bald überquillt, wenn man gerne liest.

Gebrauchte Bücher zu verkaufen bringt meistens nicht viel, lohnt sich gar nicht. Deshalb finde ich diesen Schrank eine sinnvolle Alternative, man braucht seine Bücher nicht mehr, und bietet sie anderen an und kann sich selbst was anderes dafür mitnehmen.

Ich habe schon einiges in den Bücherschrank getragen, und sehe, daß meine Bücher, immer schnell wieder aus dem Schrank verschwunden sind, das freut mich natürlich. Also interessieren sich die Leute für meine Bücher. Rausgenommen habe ich mir schon einige Taschenbuch Krimis, die prima im nächsten Urlaub verschlungen werden können, für diesen Zweck reichen sie allemal aus.

Nicht so gut finde ich, wenn Leute da Sachen reinstellen von anno dazumal, die wirklich niemanden mehr interessieren, die kann man doch lieber direkt entsorgen, es soll ja kein Müllentsorgungsschrank sein.

Also, sicher kennt ihr auch solch einen Bücherschrank in eurer Nähe! Nutzt ihn! Ist eine prima Sache, Bücher, die ihr nicht mehr lest, finden dort noch Abnehmer, und manchmal ist für einen selbst auch was lesenswertes dabei. Wenn es nichts taugt, kann man es ja wieder in den Schrank zurückbringen. Sehr praktisch!
Viel Spaß beim Lesen
Wünscht euch Eure





29. Mai 2017

Besuch eines Oxfam Second Hand Shops

Köln am Friesenplatz

Am Wochenende haben wir bei einer Shopping Tour durch Köln einen ganz besonderen Second Hand Laden entdeckt, den ich euch hier gerne vorstellen möchte.

Mitten in der Stadt am Friesenplatz in Köln gibt es einen netten Oxfam Second Hand Laden. Ein einfaches und sinnvolles Konzept, das Spaß macht.
Die Mitarbeiter arbeiten alle ehrenamtlich, die angebotene Ware stammt ausschließlich aus Spenden. Die Erlöse werden für Entwicklungsprojekte verwendet.

Der Laden ist nicht sehr groß, aber ansprechend dekoriert, die Kleidung farblich sortiert, Bücher nach Themen wie Reiseliteratur, Krimis etc,  sortiert
Es gibt auch CDs, und ein paar Haushaltsgegenstände.

Meine Empfehlung: einfach mal reinsehen, vielleicht entdeckt man was schönes  (wir haben Bücher und CDs gekauft) und tut auch noch gutes, natürlich kann man auch was abgeben, was man nicht mehr braucht.

Ich wünsche viel Spaß

Eure

Hier noch der Link :

https://shops.oxfam.de/

 

 

 

 

 

27.April 2017

Flohmarkt im Frühling

Auch eine Form von Second Hand

 

Wir haben einen Online Second Hand Shop, natürlich lieben wir da auch Flohmärkte! Dort kann man ganz wunderbar stöbern und echte Schätze entdecken.  Second Hand natürlich!

So manch eigenen Stand haben wir auch bereits gehabt und sind so  einiges von unserem angesammelten Hausrat quitt geworden.
Nun hat am Wochenende  meine 20 jährige Tochter Lisa in den Bonner Rheinauen einen Flohmarktstand  gehabt.
Tage vorher wurde unser Dachboden, sowie unser ganzes Haus auf den Kopf gestellt und nach Sachen gesucht, nach dem Motto, brauche ich nicht mehr, aber vielleicht ja noch jemand anders.

Wahre Schätze an Puppen, Kinderspielen, Geschirr, Krimskrams und und und  kamen auf dem Dachboden zum Vorschein.
Was sich im Laufe einiger Jahre in einem Haushalt mit 3 Kindern halt so ansammelt.  Ist schon eine ganze Menge!
Bei Nieselregen und Kälte sind wir mit 4 Personen mit 2 vollbepackten Autos zum Flohmarkt gefahren.
Gute Laune und Kaffee im Gepäck.

Wir haben mit 4 Leuten einen Pavillon aufgebaut, Tische aufgebaut und haben unsere Tochter dann mit einer Freundin zum großen „Verkauf“ allein gelassen.

Dann bin ich mit meinem Mann in den schönen Bonner Rheinauen den Flohmarkt entlang getrödelt und wir haben natürlich noch das ein oder andere Schnäppchen ergattert.

Gegen 17 Uhr sind wir zum Abbau wiedergekommen, und haben 2 strahlende Gesichter vorgefunden, die Kasse wurde gut gefüllt, und einiges hat sie verkauft. Auch wenn die Autos natürlich immer noch gut voll gepackt waren.

Der Regen hatte sich am späten Vormittag verzogen und viele Besucher sind gekommen.

Es war ein erfolgreicher Tag und wir werden weiterhin „Flohmarktsachen“ sammeln, für den nächsten Flohmarkttag!

Wir können so einen Flohmarkttag nur empfehlen, ob zum stöbern oder selber verkaufen,  es gibt immer viel zu entdecken.

Es muss nicht immer alles neu gekauft werden, so mancher  Kerzenleuchter mit Vorbesitzer hat mehr Charme als ein nagelneuer, man muss nur offen für solche „Schätze“ sein.

Vielleicht wollt auch Ihr mal  wieder auf Schatzjagd gehen?

Eure

 

 

 



3 Taschenbücher
Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar

6,00 EUR
incl. 0%* MwSt. zzgl. Versand
2 Babyclub Fleecehosen Gr. 68
Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar

5,00 EUR
incl. 0%* MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)